MarktPlatz1-Coaches holen Dreifach-Sieg beim Amazon-Programm Unternehmerinnen der Zukunft UdZ 2018

Letzten Donnerstag ging das fünfmonatige Amazon-Förderprogramm „Unternehmerinnen der Zukunft“, initiiert von Amazon, dem Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women und der Frauenzeitschrift BRIGITTE, mit einem glanzvollen Abend zu Ende. Vier der 19 Teilnehmerinnen wurden dabei gesondert für ihre unternehmerischen Leistungen ausgezeichnet – und, da platzt das Mentorenherz vor Stolz, drei unserer Mentees gehörten zu den Siegerinnen des Abends, bei insgesamt nur vier Kategorien.

Seit dem Start der Neuauflage des Förderprogramms im Februar hatten 18 Teilnehmerinnen – ausgewählt aus 160 Bewerberinnen – mithilfe von 20 E-Commerce-Coaches, darunter auch die beiden Marktplatz1-Akteure Klaus Forsthofer und Peter Höschl, daran gearbeitet, ihr Onlinegeschäft zu gründen oder auszubauen.

Nur fünf Monate hatten die Händlerinnen mit Unterstützung ihrer Coaches und Amazon Zeit, sich in einer der folgenden vier Kategorien zu bewähren:

  1. Von Offline zu Online
  2. Marktplätze
  3. Export
  4. Markenbildung

Bei der Prämierung der erfolgreichsten Teilnehmerinnen ging es natürlich auch um die Umsatzentwicklung, vor allem jedoch aber um den zurückgelegten Weg innerhalb dieser kurzen Zeitspanne. Also wie gut die Teilnehmerinnen nun für die Zeit nach dem Programm aufgestellt sind und welche Maßnahmen dafür in die Wege geleitet werden konnten. Und das war bei allen Teilnehmerinnen durchaus erstaunlich und auch beispielhaft. Eine sehr gute Zusammenfassung des Amazon-Programms und der Erfolge einzelner Teilnehmerinnen gibt es beispielsweise bei shopanbieter.de und Internet World.

Klaus und Peter sind ja Wiederholungstäter, konnten sie doch bereits in der ersten Runde des Amazon-Förderprogramms im vergangenen Jahr je einen Kategoriesieg davontragen und wurden dafür mit einer Reise nach Seattle, ins Herz von Amazon, belohnt. Wir möchten unseren Kollegen an dieser Stelle für diesen abermaligen Erfolg herzlich gratulieren und möchten eigentlich nur noch wissen: Jungs, wie habt Ihr Euch bei der Preisverleihung gefühlt?

Klaus Forsthofer:

Es war für Katrin nicht immer leicht in diesem Programm. Und nach den etlichen Hochs und Tiefs habe ich mich sehr für sie gefreut, dass dieses Engagement belohnt wurde. Katrin von The Knots hat sich trotz der US-Handelssanktionen rund um iranische Produkte nicht beirren lassen und weiter auf ihr Markenherz & den Onlineshop gesetzt.

Da persische Teppiche auf fast keinem Marktplatz mehr angeboten werden dürfen, ist www.the-knots.com heute eine der ersten Anlaufstellen für diese Produkte. Eine Verlagerung der Produktion in ein anderes Land kam für Katrin nicht in Frage, kennt sie doch viele ArbeiterInnen persönlich. Dass ihr umfangreiches Engagement in einem Amazon-Programm ausgezeichnet wurde, zeigt, wie offen und ernst gemeint Amazon, die Jury und letztlich das Programm „Unternehmerinnen der Zukunft UdZ“ sind.

Andra von www.byMi.de segelt hart am Wind der Digitalisierung ihres Ladengeschäfts und hat sofort mit dem Export begonnen und in über 11 Länder aktiv verkauft und damit bewiesen, dass Premium-Produkte auch auf Marktplätzen wie Amazon gut durchsetzbar sind. Es gab aber auch ein Feuerwerk an Fortschritten und Innovation bei vielen anderen Teilnehmerinnen.

Bei MarktPlatz1 begleiten wir ja in der Regel größere Händler und Markenhersteller für mehr Erfolg im Amazon Ökosystem. Dass diese Mechanismen auch im kleineren Rahmen wie z. B. bei UdZ funktionieren können, freut uns besonders. Dies bestätigt uns gleichzeitig, einen wiederholbaren Ansatz zu verfolgen und das richtige Erfolgsrezept gefunden zu haben.


Peter Höschl:

Vor allem habe ich mich für meine beiden Mentees Julia von desiary und Ines von farmtex gefreut, weiß ich doch, wie hart sie die letzten Monate gearbeitet haben und wie viel ich ihnen abverlangt habe. Ich möchte aber auch betonen, dass die anderen Teilnehmerinnen ebenfalls Großartiges geleistet haben und meiner Meinung nach jede von ihnen den Sieg verdient hätte.

Besonders freue ich mich auch, wie schon bei meinem Vorjahreserfolg, bewiesen zu haben, dass auch kleine Händler im E-Commerce erfolgreich sein können, wenn sie nur engagiert, mit Plan und kennzahlenbasiert vorgehen. Und das ohne Budget, bei nur minimalen Investitionen und im Falle meiner Mentees Freudentaler Kinderladen (2017) und farmtex (2018), sogar ohne jegliche Vorkenntnisse im Onlinehandel. Ganz ehrlich: Die Ergebnisse unserer Mentees sind beeindruckend. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sich deren Geschichte in den nächsten Monaten fortschreibt.

Karim-Patrick Bannour

Karim-Patrick Bannour

Karim-Patrick Bannour ist Gründer und Geschäftsführer von viermalvier.at. Seit 1998 beruflich in der Internetbranche tätig, hat er 2009 seine eigene Social Media Agentur gegründet und ist Co-Autor des Social Media Marketing Bestsellers "Follow me!" bei Rheinwerk-Verlag. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Marktplatz-Marketing.
Karim-Patrick Bannour

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere