Interview mit Gerald Gregori von shöpping.at zum Start des österreichischen Marktplatzes

Karim-Patrick Bannour

Karim-Patrick Bannour

Karim-Patrick Bannour ist Gründer und Geschäftsführer von viermalvier.at. Seit 1998 beruflich in der Internetbranche tätig, hat er 2009 seine eigene Social Media Agentur gegründet und ist Co-Autor des Social Media Marketing Bestsellers "Follow me!" bei Rheinwerk-Verlag. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Marktplatz-Marketing.
Karim-Patrick Bannour

Heute, am 05. April 2017 ist es nun soweit: Der von der österreichischen Post AG lange angekündigte Marktplatz und somit Amazon-Konkurrent „shöpping.at“ ist online. Wir hatten ja im Vorfeld bereits mehrfach Kontakt mit den Betreibern und haben zum Start die Gelegenheit genutzt, den shöpping.at-Verantwortlichen Gerald Gregori zu interviewen.   Wann beendet Ihr die Beta-Phase und startet live? Heute am 5. April 2017 startet der Vollbetrieb. Was macht shöpping.at besonders? An welche…

Screenshot shöpping.at Marktplatz

shöpping.at: Österreichischer Marktplatz als echte Alternative zu Amazon?

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer ist Mitbegründer der deutschen ACE Handels- und Entwicklungs GmbH und seit über 5 Jahren erfolgreicher Amazon Anbieter in Europa und Nordamerika. Davor war Klaus bei IBM Learning Services in Wien und dort Trainer für Microsoft-Serverlösungen. 2017 wurde er offizieller Amazon-Coach im Amazon-Programm "Unternehmer der Zukunft" und hält Vorträge, Workshops und Schulungen für Amazon. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Amazon.
Klaus Forsthofer

Screenshot: www.shöpping.at Die österreichische Post AG hat einen eigenen Marktplatz angekündigt: shöpping.at Das Besondere daran? Es soll sich um eine Marktplatzplattform handeln, die wie die ersten grafischen Impressionen schon zeigen, in rot-weiß-rot gehalten werden soll. Von österreichischen Händlern (bzw. Paketkunden der Post AG) für österreichische Verbraucher. Das ist besonders, besonders nationalromantisch. Denn ausländische Anbieter werden voraussichtlich nicht zugelassen und die Vorausetzung auf Händlerseite scheint zu sein, einen Paketbeförderungsvertrag von der…