Screenshot Amazon Bewertung

Amazon: Gratis Testmuster für Bewertungen ab sofort nicht mehr erlaubt

Karim-Patrick Bannour

Karim-Patrick Bannour ist Gründer und Geschäftsführer von viermalvier.at. Seit 1998 beruflich in der Internetbranche tätig, hat er 2009 seine eigene Social Media Agentur gegründet und ist Co-Autor des Social Media Marketing Bestsellers "Follow me!" bei Rheinwerk-Verlag. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Marktplatz-Marketing.
Karim-Patrick Bannour

Screenshot: Amazon.de Bewertung Amazon hat nun bekanntgegeben, dass es seine US-Richtlinien zu Kundenbewertungen ändert. Ab sofort dürfen Händler in den USA keine kostenlosen Testmuster ihrer Produkte mehr zum Zwecke einer Rezension an Amazon-Kunden abgeben, egal ob die Rezensenten die Ware gratis oder mittels Rabatten oder Gutscheinen kostenlos erhalten. Mit dieser Regelungsverschärfung möchte Amazon seinen eigenen Bewertungs- bzw. Testerclub „VINE“ stärken und laut eigenen Aussagen auch die Bewertungsqualität und -authentizität verbessern. […]

Amazon Mindestgebühr: Vorsicht beim Verkauf von Produkten mit einem Verkaufspreis unter 7 Euro.

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer ist Mitbegründer der deutschen ACE Handels- und Entwicklungs GmbH und seit über 5 Jahren erfolgreicher Amazon Anbieter in Europa und Nordamerika. Davor war Klaus bei IBM Learning Services in Wien und dort Trainer für Microsoft-Serverlösungen. 2017 wurde er offizieller Amazon-Coach im Amazon-Programm "Unternehmer der Zukunft" und hält Vorträge, Workshops und Schulungen für Amazon. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Amazon.
Klaus Forsthofer

Für jeden Händler und Verkäufer, der auf Amazon verkauft ,sind die „normalen“ Verkaufsgebühren die Amazon erhebt, bekannt. Diese unterscheiden sich, je nach Produktkategorie und liegen zwischen 12% und 15% vom Gesamtverkaufswert. Dieser Wert ist an sich schon recht ordentlich, weil er sich am Artikelgesamtwert + den Versandkosten brutto orientiert. Achtung: Viele Verkäufer beachten immer noch nicht die Mindestverkaufsgebühr von Amazon Im Oktober 2014 hat Amazon diese Mindestverkaufsgebühr eingeführt. Fällt die […]

Die Amazon Marktplatz Trends 2016 inklusive Praxistipps

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer ist Mitbegründer der deutschen ACE Handels- und Entwicklungs GmbH und seit über 5 Jahren erfolgreicher Amazon Anbieter in Europa und Nordamerika. Davor war Klaus bei IBM Learning Services in Wien und dort Trainer für Microsoft-Serverlösungen. 2017 wurde er offizieller Amazon-Coach im Amazon-Programm "Unternehmer der Zukunft" und hält Vorträge, Workshops und Schulungen für Amazon. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Amazon.
Klaus Forsthofer

2015 war das große Jahr der Investitionen in die eigene Handlungsfähigkeit und Logistik für Amazon. Um den gewaltigen Logistikaufwand zu bewältigen, investiert Amazon in eigene Fuhrparks und Flotten. Amazon wird in diesem Jahr mit „Prime now“ seine Kunden an manchen Großstädten und Ballungsräumen innerhalb von nur 2 Stunden beliefern können. Dieser Service wird nun großflächig in den USA ausgerollt und ist auch in Zukunft für bestimmte Teile in Deutschland geplant. […]

3 Möglichkeiten für den Produktverkauf auf Amazon

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer ist Mitbegründer der deutschen ACE Handels- und Entwicklungs GmbH und seit über 5 Jahren erfolgreicher Amazon Anbieter in Europa und Nordamerika. Davor war Klaus bei IBM Learning Services in Wien und dort Trainer für Microsoft-Serverlösungen. 2017 wurde er offizieller Amazon-Coach im Amazon-Programm "Unternehmer der Zukunft" und hält Vorträge, Workshops und Schulungen für Amazon. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Amazon.
Klaus Forsthofer

Grundsätzlich wird der Amazon-Markplatz von zwei unabhängigen Abteilungen bespielt. Auf der einen Seite steht Amazon Retail, was viele Verbraucher als „Verkauf und Versand durch amazon.de“ kennen. Auf der anderen Seite gibt es den Amazon Marketplace, wo Händler die Möglichkeit haben, selbst Produkte bei Amazon einzustellen. Dies ist für Verbraucher zumeist bekannt als „Verkauf durch HÄNDLERNAME“. Beide Abteilungen sind ähnlich groß und arbeiten getrennt voneinander. Es gibt sogar so eine Art […]